Author: Melissa Lukowski

Vor wenigen Tagen hatten wir unseren ersten „Applicants – Workshop“ in diesem Jahr und sahen wieder erstaunliche Innovationen und hochinteressante Einblicke von Newcomern und etablierten Profis aus unterschiedlichsten Branchen und Organisationen.

Um diesen interdisziplinären Lernprozess zu fördern, laden wir zur jeder Bewerbungs-Runde Experten aus Forschung und Industrie ein, um ihre industrielle Perspektive zu teilen und über Entwicklungsstufen zu sprechen, damit Jungunternehmer einen ersten Eindruck davon bekommen, wie der Markt funktioniert.

Die Bewerber der aktuellen Runde, zeigten verschiedene Entwicklungen aus den Bereichen Mode, digitale Werkzeuge, Materialforschung und städtische Infrastruktur. Unter anderem Anouk Hoffmeister, die eine datenbankgestützte Client-Server-Software entwickelte, welche es den Nutzern ermöglicht, frei mit verschiedenen Medieninhalten innerhalb der Software zu interagieren. Das Team hinter „Motor Skins“ präsentierte uns einen flüssigkeitsbasierten Geh-Assistenten, der Menschen mit kleineren motorischen Behinderungen hilft, leichter zu gehen und weitere Unfälle und Stürze zu vermeiden. Youyang Song präsentierte biologisch abbaubare Textilmaterialien – Cooking New Materials! Ihre Entwicklung verarbeitet z.B. Bananenschalen zu hochästhetischen textilen Materialien für die Modeindustrie – kunststofffrei und wasserdicht.
Das soll aber nur ein schneller Eindruck der vorgestellten Vorhaben sein. Mehr Farmer-Vorstellungen in Kürze…. Also dran bleiben 🙂

Inspirierende Vorträge hielten auch unsere Experten wie Anne-Caroline Erbstößer und Carolin Clausnitzer – Technologiestiftung Berlin, Simon Angel (Kurator Sustainable Innovations), Bruno Everling – BCG Digital Ventures und Jan Varack – Ackee. Sie gaben viele Einblicke in die Erfahrungen und das Arbeitsleben an den Schnittstellen zwischen Design, Technologie, Forschung und Wirtschaft. Diese Symbiose liegt uns als DesignFarm sehr am Herzen, weil sie neben Themen wie Rechtsform, Marketing- und Finanzierungsfragen, ganz wunderbar vermittelt wie sich Vernetzung und Feedback positiv auf das eigene Start-up auswirken.

So konnte Anne-Caroline Erbstößer noch während einer Bewerber-Präsentation einen Kontakt einwerfen und Jan Varak gab Einblicke in die Zusammenarbeit mit einer App-Zielgruppe, die keine App-Zielgruppe sein wollte…nach den Präsentationen war das Gewusel dann groß und irgendwie schien Vernetzung an diesem Tag die Königsdisziplin von allen zu sein.

Am nächsten Tag war dann serious CANVAS-Getüftel angesagt und nach finaler Präsentation, danach konnte wirklich jeder Bewerber von sich behaupten, zwei intensive Arbeits-Tage hinter sich zu haben.

Wir freuen uns bald alle Neuankömmlinge vorstellen zu dürfen. Bis dahin…keep farming!

Tech-Ceramic by DesignFarm-Studios!

Ein Produkt in all seiner Form auszustellen, beinhaltet schon viel Aufwand und Konzentration. Unsere Farmerinnen Maria Braun und Jihye Kang hatten diese Aufgabe gleich zweimal. Beide waren jeweils mit eigenem Stand und ihren Kooperations-Unternehmen vertreten.

Jihye und Victor Gonzales die Gründer von Studio Sinn Ästhetik zeigten am KAHLA Porzellan Stand Melodic Scribe eine „Experimental underglazed drawing robot“. Hier konnten die Besucher über ein Interface unterschiedliche Klavier-Stück wechseln und die dabei entstehende Grafik auf Keramik-Teller zeichnen lassen.
Sinn Ästhetik geht es vor allem um die Frage der sinnlichen Übersetzung. Die Arbeit Melodic Scribe setzt sich konkret mit der visuellen Übersetzung von Akustik auseinander. Hierfür haben die Designer eine Micro-Maschine und Software entwickelt die Musik auf Keramik zeichnet. Sinn Ästhetik hat hierfür KAHLA Porzellan als Partner gewinnen können.

Maria Braun hatte mit ihrem Tech-Geschirr Univessels gleich den Ehrenplatz in der „Young Talents“ Area auf der ambiente 2019. Ihr Keramik-Geschirr sind universelle Gefäße, die durch ihre spezielle Oberflächen-Bearbeitung auch auf Induktionsherden eingesetzt werden können!

An 5 Tage hieß es für die Designer: Kontakten, informieren, diskutieren, in Kameras lächeln, Termine machen und Presse Interviews geben.

Die Keramik-Innovationen Univessels (Studio Maria Braun) und Melodic Scribe fanden viel Aufmerksamkeit und Victor Gonzalez, Jihye Kang und Maria Braun konnten sich nicht über zu wenig Interesse und Besuch beklagen.

Für beide Gründungen geht es jetzt weiter in die Produktions-Entwicklung. Wir sind gespannt 🙂 

Follow Sinn Ästhetik